Implantologie – ästhetischer Zahnersatz

Die Implantologie gilt mittlerweile als bewährte Methode verlorene Zähne ästhetisch ansprechend zu ersetzen und Lücken zu schließen, ohne weitere Zähne für eine Brückenversorgung zu beschädigen.

Dabei verhalten sich Implantate in puncto Tragekomfort, Ästhetik und beim Zubiss wie natürliche Zähne mit einer Wurzel aus verträglichem Titan.

Auf Implantaten haben wir die Möglichkeit einen einzelnen Zahn bis hin zu einer ganzen Prothese zu verankern und somit für festsitzenden Zahnersatz zu sorgen.

Das Konzept einen festsitzenden Zahnersatz auf nur vier Implantaten (z. B. All-on-4) bietet zudem den komfortablen Vorteil Sie als Patient an einem Tag mit einem neuen Zahnersatz versorgen zu können.

1. Nobel Guide
2. Implantatbehandlung
3. Behandlungsablauf
4. Knochenaufbau

Nobel Guide

Mit Hilfe eines Computertomogramms kann der Kieferknochen dreidimensional auf dem Computerbildschirm dargestellt werden. In einer virtuellen Operation wird die exakte Lage der Implantate bestimmt, noch bevor mit der Operation am Patienten begonnen wird. Durch eine lasergefertigte Schablone wird dies genau auf den Patienten übertragen. Nicht nur die exakte Lage im Kieferknochen ist dadurch gewährleistet, auch die korrekte Position der Implantate für den späteren Zahnersatz wird frühzeitig berücksichtigt. Bei optimalen Voraussetzungen ist es möglich die Implantate sofort mit Zahnersatz zu versorgen.

Implantatbehandlung

Implantate kommen sowohl beim Verlust einzelner oder mehrerer Zähne sowie bei einem vollständig zahnlosen Kiefer als Behandlung infrage.

Ziele der Implantatbehandlung sind zum einen die Wiederherstellung eines ästhetischen Gesamtbildes, das möglichst natürlich aussieht. Zum anderen soll der aufgebrachte Zahnersatz möglichst gut und schnell belastbar sein, damit Sie nicht nur wieder unbeschwert lächeln, sondern auch wieder voll zubeißen können. Außerdem muss der Zahnersatz fest sitzen und einen hohen Tragekomfort aufweisen. Alles zusammengenommen spielt für Ihre Lebensqualität eine wichtige Rolle.

Grundsätzlich sind bei der Behandlung mit Implantaten verschiedene Techniken und Wege zum festsitzenden Zahnersatz zu unterscheiden. Im Dental Centrum Düsseldorf wird die Behandlung deshalb immer auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und abgestimmt. So ist beispielsweise die benötigte Anzahl der Implantate unter anderem von der Qualität Ihrer Knochen und der Anzahl fehlender Zähne abhängig.

Behandlungsmöglichkeiten bei zahnlosem Kiefer

Patienten, die nur noch über sehr wenige oder gar keine Zähne mehr verfügen, stehen häufig unter einem besonders hohen Leidensdruck. Aber auch ihnen kann dank moderner Behandlungsmethoden geholfen werden.

Bei vollständigem Zahnverlust unterscheidet man zwischen zwei Behandlungskonzepten bzw. Behandlungsmethoden. Sogenannte implantatgetragene Vollprothesen sind herausnehmbar. Solche Prothesen werden auf Implantanten befestigt und verrutschen deshalb nicht.

Eine zweite Methode ist die feste Verschraubung des Zahnersatzes auf den Implantaten. Die Vorteile liegen im hohen Tragekomfort und einer starken Belastbarkeit der Zähne. In vielen Fällen sehen die entsprechenden Ergebnisse natürlicher aus und sind optisch kaum von echten Zähnen zu unterscheiden.

Bei beiden Behandlungen gilt: Die Gefahr von Druckstellen, schnelles Verrutschen oder unangenehmes Tragegefühl sind durch die Implantatbehandlung deutlich gemindert.

 

Behandlungsablauf

Am Beginn der Behandlung steht immer eine ausführliche und individuelle Diagnostik mit einem anschließenden Beratungsgespräch über die ideale Behandlung.

Das Einsetzen des Implantats findet ambulant – das heißt vor Ort in der Praxis – statt. Sie werden also vollumfänglich von uns in Ihrem gewohnten Behandlungsumfeld betreut.

Das Implantat kann – je nach Schmerzempfindlichkeit, Komplexität der Behandlung oder individuellen Wünschen und Ängsten – sowohl unter örtlicher Betäubung, Sedierung oder sogar Vollnarkose eingesetzt werden.

Während der anschließenden Einheilphase verbindet sich das Implantat binnen 4 bis 12 Wochen (Abweichungen im Einzelfall möglich) mit dem Kieferknochen. Da der endgültige Zahnersatz erst nach der Einheilphase eingesetzt werden kann, erhalten Sie für die Zwischenzeit ein Provisorium. Dieser provisorische Zahnersatz ist noch nicht voll belastbar.

Der endgültige Zahnersatz wird immer individuell angefertigt und dabei optisch an Ihre natürliche Zahnfärbung, -größe und -form angepasst.

Knochenaufbau

Implantate benötigen für den sicheren Halt eine gesunde Knochensubstanz. Als Folge von Parodontalerkrankungen, komplizierten Zahnentfernungen und bereits länger bestehendem Zahnverlust kann das Knochenangebot vermindert sein. Die moderne Zahnheilkunde bietet verschiedene Möglichkeiten diese Defizite zu beheben. Mit eigenem Knochen gegebenenfalls auch unter Verwendung von Knochenersatzmaterialien läßt sich ein stabiles Implantatlager wieder aufbauen.

Online Termin buchen


Vereinbaren Sie direkt und ganz bequem einen Termin.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Kalender ansehen